Klimaschutzkonzept- und management

Klimaschutzkonzept- und management

Erstellung eines Klimaschutzkonzeptes und Einführung eines Klimaschutzmanagements in der VG Westerburg

Laufzeit des Vorhabens:      01.10.2020 bis 30.09.2022

Förderkennzeichen:              03K13910

Projektträger:                         Projektträger Jülich (Forschungszentrum Jülich GmbH, 
                                                 Kommunaler Klimaschutz)

                                               www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen






Ziele und Inhalt des Vorhabens

Die VG Westerburg erhält für die Dauer von zwei Jahren für die o.g. Maßnahme eine Förderung. Die Zuwendungshöhe beträgt 65% und bezieht sich sowohl auf die Personalausgaben, als auch die sonstigen Verwaltungsaufgaben. Ziel ist es, die CO2-Emissionen im Verbandsgemeindegebiet zu senken.

Inhalt und zeitliche Gestaltung der Tätigkeit ergibt sich aus der Förderung der Maßnahme durch das PTJ: 

KSI: EV Klimaschutzmanagement und Klimaschutzprojekte (Förderbereich 2.7.1, Integriertes Konzept). 

Das Zuwendungsprogramm sieht ausdrücklich vor, dass sich der Vorhabenträger in Bezug auf eine "professionelle Prozessunterstützung" und auch bei der Erstellung einer "Energie- und Treibhausgasbilanz" sowie Erstellung einer "Potenzialanalyse und Szenarienentwicklung" einer externen Hilfe bedienen soll. Der Auftrag wurde an die Transferstelle Bingen (TSB) vergeben, welche ein umfangreiches Tätigkeitsfeld im Bereich Klimaschutz und erneuerbare Energien aufweist. Das integrierte Klimaschutzkonzept bildet die Grundlage zur Ausrichtung der weiteren Klimaschutzaktivitäten der VG Westerburg.

Die oben beschriebene Maßnahme wird vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert.