Bauleitplanung der Ortsgemeinde Gemünden

Aufstellung des Bebauungsplanes „In der Bitz“
Beteiligung der Öffentlichkeit und der Behörden nach § 3 Abs. 2 und § 4 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB)

Der Bebauungsplanentwurf liegt in der Zeit vom 

08. Juni 2020  bis einschließlich 09. Juli 2020 

bei der Verbandsgemeindeverwaltung Westerburg, Bauamt, Neumarkt 1, 56457 Westerburg, während der nachfolgend aufgeführten Zeiten öffentlich aus:

 

Vormittags:
montags bis freitags           08.00 Uhr bis 12.00 Uhr 

Nachmittags:
montags und dienstags     14.00 Uhr bis 16.00 Uhr
donnerstags                       14.00 Uhr bis 18.00 Uhr 

Ort der Einsichtnahme: Eingangsbereich (Haupteingang) des Verwaltungsgebäudes vor der Pforte / Telefonzentrale. Wegen der aktuellen Beschränkungen im Zuge der Corona-Pandemie ist der Verwaltungsgebäude grundsätzlich geschlossen. Bitte klingeln Sie an der Eingangstüre; Sie erhalten sofort einen ungehinderten Zugang zum Eingangsbereich und den Planunterlagen 

Folgende Unterlagen können eingesehen werden: 

  1. Bebauungsplanentwurf mit Planzeichnung
  2. Begründung
  3. Artenschutzrechtliche Vorabschätzung
  4. Abwägungsliste zur frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit nach §§ 3 Abs. 1 und 4 Abs. 1 Baugesetzbuch
  5. Faunistische Sonderuntersuchung (Quartiernutzung der Baumhöhlen) 

Der Artenschutzbericht beschäftigt sich mit folgenden Themen: 

Lage und Geltungsberiech
Rechtliche Grundlagen und Planungsziele
Planerische Vorgaben
Landschaftsanalyse und Bewertung
Eingriffe
Artenschutzrechtliche Vorabschätzung
Grünordnerische Maßnahmen                          

Außerdem sind die bisher eingegangenen Stellungnahmen der Träger öffentlicher Belange einsehbar: 

Kreisverwaltung des Westerwaldkreises vom 21.10.2019 (Geschossflächenzahlergänzung, Flachdachzulassung, Baumhöhlenuntersuchung), Ordnungsamt der VGV Westerburg vom 07.11.2019 (Straßenbreite), Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord vom 06.11.2019 (Niederschlagswasser), Generaldirektion Kulturelles Erbe vom 17.10.2019 (Archäologische Verdachtsflächen), Energienetze Mittelrhein vom 24.10.2019 (Niederspannungsfreileitung), Verbandsgemeindewerke vom 15.10.2019 (Regen- und Oberflächenwasser), Landesbetrieb Mobilität Diez vom 17.10.2019 (Lärmschutzmaßnahmen), Vermessungs- und Katasteramt vom 21.10.2019 (Umlegungsverfahren). 

Der Faunistischen Sonderuntersuchung liegt folgender Sachverhalt zugrunde: 

Im Rahmen des Bauleitplanverfahrens wurde seitens der Unteren Naturschutzbehörde des Westerwaldkreises darauf hingewiesen, dass in den im Plangebiet vorhandenen Obstbäumen vereinzelt Baumhöhlen vorhanden sind, welche Höhlenbrütern und Fledermäusen als Lebensstätten dienen können. Auf der Ebene der artenschutzrechtlichen Vorprüfung wurde eine Quartiernutzung der Baumhöhlen nicht untersucht. Daher wurde die Quartierfunktion der Baumhöhlen geprüft und gewertet. 

Nach § 3 Abs. 2 Satz 1 und 4a Abs. 6 Baugesetzbuch wird darauf hingewiesen,  dass Stellungnahmen während der Auslegungsfrist abgegeben werden können, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bauleitplan unberücksichtigt bleiben können, sofern die Gemeinde deren Inhalt nicht kannte und nicht hätte kennen müssen und deren Inhalt für die Rechtmäßigkeit des Bauleitplans nicht von Bedeutung ist. 

Inhalt der Planung:
Um der großen Nachfrage nach geeigneten Bauflächen hinsichtlich der Nutzung Wohnen, in Gemünden gerecht zu werden, plant die Ortsgemeinde die Ausweisung eines entsprechenden Baugebietes als Siedlungserweiterung am Rand der bestehenden Ortslage. 

Räumlicher Geltungsbereich
Der räumliche Geltungsbereich des Planes umfasst folgende Grundstücke in der Gemarkung Gemünden:
Flur: 1
Flurstück: 237-239, 246 (teilweise), 248 (teilweise), 247, 227 – 232, 225 (teilweise), 249 und 250 

Der Bebauungsplan soll im beschleunigten Verfahren nach § 13a BauGB ohne Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB aufgestellt werden. 

Folgende Unterlagen können eingesehen werden:

FilenameSizeDate
Abwägungstabelle.pdf6.1 MB2020-05-28
Artenschutz.pdf284.2 KB2020-05-28
Baumhöhlen Plan.pdf526.6 KB2020-05-28
Begründung.pdf671.3 KB2020-05-28
Bestandsplan.pdf473.3 KB2020-05-28
Deckblatt.pdf91.5 KB2020-05-28
Faunistische Sonderuntersuchung.pdf2.9 MB2020-05-28
Inhaltsverzeichnis.pdf9.3 KB2020-05-28
Planzeichnung.pdf877.6 KB2020-05-28
Textliche Festsetzungen.pdf61.7 KB2020-05-28

/ 4 - Bauabteilung / Frau Anne Pinkel

Kontakt

VCard: Download VCard

Postadresse

Neumarkt 1
56457 Westerburg Adresse in Google Maps anzeigen

Aufgaben

- Sachbearbeiterin
- Kirmes- und Marktveranstaltungen
- Grundstückskaufverträge (Vorkaufsrechtverzichtserklärungen)
- Vorkaufsrecht
- Abwicklung Schriftverkehr
- Telefonzentrale, Pforte, Empfang

Stellverteter/in
Stellverteter/in

Zugeordnete Abteilungen

 
 
Kontakt

Verbandsgemeindeverwaltung
Westerburg
Neumarkt 1
56457 Westerburg
Telefon (0 26 63) 291 - 0
Fax (0 26 63) 291 - 888

Öffnungszeiten VG:

Mo - Di
08.00 - 12.00 Uhr
14.00 - 16.00 Uhr
Mi
08.00 - 12:00 Uhr
Do
08.00 - 12.00 Uhr
14.00 - 18.00 Uhr
Fr
08.00 - 12.00 Uhr

Das Einwohnermeldeamt hat donnerstags durchgehend von 08:00 - 18:00 Uhr geöffnet.

Annahmezeiten KFZ-Zulassungsstelle:

Mo - Mi
08:00 - 14:00 Uhr
Do
08:00 - 11:30 Uhr
14:00 - 17:30 Uhr
Fr
08:00 - 11:30 Uhr

Öffnungszeiten

Sachgebiet Asyl:

Mo - Fr
08:00 - 12:00 Uhr


weitere E-Mail-Adressen

Kontaktformular

Fernwartung

ePaper Wäller Wochenspiegel
Straßen-/Branchenverzeichnis
Weiterbildungsportal RLP