Infos, Karten & Nützliches

Informationsmaterial, Prospekte, Bücher, Jacken und Shirts zum einfachen per Post bestellen!


Aktuelles und Neuigkeiten

 
Enspel. Das Westerwälder Tuning Treffen geht als Rekordtreffen in die Annalen dieses Treffens für Autoliebhaber ein. „Das ist die geilste Location, der beste Platz im Westerwald“. Für den Chef der Westerwälder Tuning Communitiy Christian van Berk ging dieses Lob in Richtung des Industriegeländes des Stöffel-Parks, mit seinem Geschäftsführer Martin Rudolph, das zu dritten Mal Ziel für Freunde des getunten Autos war. Mit 530 Autos und 1220 Besuchern schrieb man in diesem Jahr Rekordzahlen die den Wunsch nach einer vierten Auflage im Stöffel-Park geradezu provozierte. Das Gelände im Stöffel-Park eignet sich hervorragend für die Präsentation von sauber herausgeputzten und getunten Fahrzeugen. Besonders der Kontrast zu den verrosteten Industriemaschinen und verfallenen Gebäuden gegenüber den blitzblanken Fahrzeugen war schon eindrucksvoll.
>> more
Enspel. Das Westerwälder Tuning Treffen geht als Rekordtreffen in die Annalen dieses Treffens für Autoliebhaber ein. „Das ist die geilste Location, der beste Platz im Westerwald“. Für den Chef der Westerwälder Tuning Communitiy Christian van Berk ging dieses Lob in Richtung des Industriegeländes des Stöffel-Parks, mit seinem Geschäftsführer Martin Rudolph, das zu dritten Mal Ziel für Freunde des getunten Autos war. Mit 530 Autos und 1220 Besuchern schrieb man in diesem Jahr Rekordzahlen die den Wunsch nach einer vierten Auflage im Stöffel-Park geradezu provozierte. Das Gelände im Stöffel-Park eignet sich hervorragend für die Präsentation von sauber herausgeputzten und getunten Fahrzeugen. Besonders der Kontrast zu den verrosteten Industriemaschinen und verfallenen Gebäuden gegenüber den blitzblanken Fahrzeugen war schon eindrucksvoll.
>> more

Enspel. Traumhaftes Wetter  lockte die Besitzer von traumhaften Oldtimern zu einem Foto-Zwischenstopp der ADAC Mittelrhein Classics in den Stöffel-Park. In zwei Etappen wurde am Wochenende diese Oldtimer-Classic in Bad Ems zu ihrer ersten Etappe gestartet mit dem Ziel Hachenburg. Dazwischen war der große Stopp im Industriepark Stöffel-Park.
>> more
Enspel. Der heißeste Punkt auf dem Westerwald lag mitten im Stöffel-Park in Enspel. Dort fand zum zweiten Mal das „56grad im Park“-Festival für Freunde der elektronischen Musik statt. Mit mehr als 1000 Besuchern konnten die Veranstalter trotz gelegentlicher Schauer einen Besucheranstieg verzeichnen. Wo früher Basaltbrecher die Soundkulisse der Umgebung prägten, ist heute Ruhe eingekehrt – bis die 56grad-Crew dem Areal neues Leben einhaucht und den alten Steinbruch mit hämmernden Beats flutet. „Uns ist es auch wichtig, mit der Veranstaltung ein Stück Heimat und Geschichte zu zeigen, erklärt Andreas Buschhorn, Mitveranstalter des Open Airs. Die Reaktionen und Fotos in den sozialen Netzwerken zeigen, dass die Idee funktioniert: Viele Besucher kommen am Wochenende wieder, um sich das Industriedenkmal noch einmal ganz in Ruhe anzuschauen. Das dürfte ganz im Interesse des Stöffel-Vereins sein, der den Rave im Park mit veranstaltet und ihn durch seine Zustimmung erst möglich gemacht hat. Das Einzugsgebiet des Westerwälder Festivals umreißt dabei ein Dreieck von Köln bis Aachen und Würzburg und ist mit der Premiere im vergangenen Jahr direkt ein Pflichttermin für Freunde elektronischer Musik geworden.
>> mehr
Starke Kommunen – Starkes Land. Hinter diesem Slogan verbirgt sich eine Zukunftsinitiative des Landes, in der 6 Modellräume für Rheinland-Pfalz bis 2016 neue Formen der Zusammenarbeit zwischen den Kommunen erproben, kommunale Bürgerbeteiligungen entwickeln und den Weg zu einer demografiefesten Kommunalpolitik weisen sollen. Ende vergangener Woche sind zum ersten Mal alle Modellräume zu einem gemeinsamen Strategieworkshop zusammen gekommen. Gastgeber waren die Verbandsgemeinden Wallmerod und Westerburg, die im Projekt den Modellraum Wäller Land bilden. Die Bürgermeister Klaus Lütkefedder (Wallmerod) und Gerhard Loos (Westerburg) freuten sich, dem Innenstaatssekretär Günter Kern, der Projektleiterin Christina Hahn aus dem Innenministerium und der Projektfamilie die seit 2010 bestehende Zusammenarbeit beider Verbandsgemeinden vorzustellen und die im Projekt geplanten Schwerpunktthemen zu erläutern.
>> mehr
Enspel. Eine weitere Premiere im Tertiär- und Industrieerlebnispark. Nach den Großveranstaltungen BMW GS-Treffen, das große Westerwälder Tuningtreffen, dem Techno-Konzert 56Grad im Park , die alle ihre Premiere schon hinter sich haben und teilweise in diesem Jahr wieder stattfinden, wurde jetzt eine Sportveranstaltung für den Stöffel-Park gestartet. Mit dem Mountainbike einen ganzen Tag im Stöffel-Park fahren. Das erste 24 Stundenrennen in dieser besonderen Kulisse steht seit dem Zieleinlauf im künftigen Jahreskalender der Mountainbiker. Die abwechslungsreiche und teilweise sehr anspruchsvolle Strecke führte von den Kipperbuden am kleinen Stöffelsee vorbei bis zur Fossillagerstelle, aus dem tief gelegenen Teil des Steinbruchs heraus am Steinbrucherlebnisgarten vorbei durch die Industrieanlagen, das Gelände des Stöffel-Parks verlassend in den Wald. Nach der Fahrt am Kappellchen in Nistertal vorbei führte die Strecke wieder auf das Stöffel-Park-Gelände.
>> mehr
Enspel  Im Tertiär- und Industrieerlebnispark findet am 28.- und 29. Juni 2014 ein
24 Stunden Mountainbikerennen statt.
Zur Premiere dieses außergewöhnlichen Ausdauersportereignisses werden rund
100 Fahrer erwartet. Starten werden Singlefahrer sowie Teams mit zwei, vier
oder acht Fahrern. Sieger ist derjenige Fahrer bzw. das Team, dass innerhalb
von 24 Stunden die meisten Runden gefahren hat. Dabei werden nur die Teams,
die auch Mixed-Teams sein können gewertet. Eine spezielle
Altersklassenwertung findet nicht statt. Von jedem Team ist jeweils ein
Fahrer auf der Runde, die anderen ruhen oder essen, oder lassen sich
massieren. Die Einzelfahrer, die vor der größten physischen und mentalen
Herausforderung stehen, müssen ihre Kraft sehr gut einteilen, die Ruhe- und
Essenspausen sorgfältig planen, sonst droht das Aus wegen Erschöpfung. Die
zweier- und vierer-Teams sind wohl die sportlich ambitioniertesten, dabei
sind die achter-Teams aber keinesfalls Komfortfahrer.
>> mehr
Westerburger Freibad lockt mit neuen Attraktionen
Badefreunde aus nah und fern wird es freuen: das Freibad in Westerburg wird nach den umfangreichen Sanierungsmaßnahmen am kommenden Samstag, 14. Juni, wieder eröffnet.
Die kleinen und großen Besucher erwartet an diesem Tag bei freiem Eintritt auf ein buntes Unterhaltungsprogramm. Den Startschuss ins erfrischende Nass gibt um 14 Uhr der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Westerburg, Gerhard Loos. Ebenso wie der Vorsitzende des Fördervereins, Klaus Weber, und Badbetreiber Klaus Heilmann freut er sich, dass nach der rund einjährigen Bauphase die Arbeiten jetzt endlich ein Ende nahmen. In den vergangenen Tagen ging es hier noch kräftig rund, schließlich sollte der gesetzte Termin eingehalten werden.
>> mehr

Trotz äußerst geringem Wasserstand hat sich der Segelclub Wällerwind Pottum dazu entschieden, die Segelregatten Wäller Pfingst-Cup und Pottumer Pott an Pfingsten 07.06.-09.06.2014 auf dem Wiesensee auszutragen. Bis vor wenigen Wochen war beabsichtigt, die Regatten auf die Mosel zu verlegen, da der Wasserstand des Wiesensees äußerst niedrig ist. Die Regenfälle der vergangenen Wochen haben zwar nicht zu einem Ansteigen des Wasserspiegels geführt aber zumindest zu einer Stagnation.
>> mehr
Nachdem im Vorjahr das Schwimmen hatte ausfallen müssen, gab es für die rund 500 Starter das volle Programm bei Sonne und warmen Temperaturen. Der Wiesensee war 18 Grad warm, als die Triathleten sich zum gemeinsamen Wasserstart an den Dreieckskurs machten. Die Organisatoren hatten vor der genialen Kulisse des Wiesensees auf dem Parkplatz am Winner Ufer für die 500 Teilnehmer alles bestens organisiert. Die „Wechselzone“, eingerichtet auf dem großen Parkplatz vor der Tourist-Information bot ein imposantes Bild. An die 500 hochwertige Triathlon-Fahrräder standen in Reih und Glied. An Hand der Startnummern, sortiert nach Teilnehmer am „Jedermann-Rennen“ und den Gruppen der Liga-Fahrer.
>> mehr

 
 
Kontakt
Tourist Information
Winner Ufer 9
56459 Stahlhofen a.W.

Tel.:
+49 (0) 02663 / 291-494
Fax.:
+49 (0) 02663 / 9680438
Mail.:


Öffnungszeiten
Winter/Frühjahr (Nov-März)
Mo - So
11 - 16 Uhr
Samstag
13 - 16 Uhr
Weihnachten und Sylvester geschlossen!

Sommer (April-Oktober)
Mo - Fr
10 - 17 Uhr
Samstag
13 - 17 Uhr
Sonntag
10 - 18 Uhr

Informationsmaterial
Der Wiesensee

Freizeitmanagement und Erholungsoase für Jung und Alt. [mehr]

Der Stöffelpark


Im Herzen des Westerwaldes, liegt eine ganz besondere Schatzkammer. [mehr]

Gr. Steig & Seenweg

Einzigartiger neu erschlossener Rundwanderweg. [mehr]
Holzbachschlucht

Ein Naturschutzgebiet mit steilen Felswänden und Felsbklöcken. [mehr]