Wäller Wochenspiegel

Allgemeine Hinweise zum amtlichen Mitteilungsblatt „Wäller Wochenspiegel“
 


                      Die Verbandsgemeinde unterhält aufgrund gesetzlicher Vorgaben ein sog. Mitteilungsblatt, den Wäller Wochenspiegel. Zunächst ist diese wöchentlich erscheinende Zeitung für Amtliche Bekanntmachungen vorgesehen. 

                      Daneben bietet er den Kirchengemeinden, Büchereien und Vereinen/Verbänden, die Möglichkeit, wichtige Termine zu veröffentlichen oder zu ihrer Tätigkeit zu berichten.

                      Der Wäller Wochenspiegel erfreut sich bei der Leserschaft und den Nutzern einer großen Beliebtheit.

                      Im Laufe der Zeit hat er sich zu einer ansprechenden Wochenzeitung entwickelt. Das ist einerseits erfreulich, andererseits jedoch mittlerweile mit jährlichen Kosten von rund 45.000 € für die Verbandsgemeinde verbunden.

                      Lesen können Sie den „Wäller Wochenspiegel“ als Textausgabe oder als ePaper online. Bitte schauen Sie dazu rechts unten auf unsere Internetseite!

                      An dieser Stelle möchten wir Sie über die geltenden Regelungen zur Nutzung des „Wäller Wochenspiegel“ informieren.


                      Einsendungen erfolgen ausschließlich über das sog. CMS-Web-Portal, außer für den Hauptteil
                      Einsendungen können seit geraumer Zeit nur noch über das sog. CMS-Web-Portal aufgenommen werden. Dies gilt für alle Rubriken des „Wäller Wochenspiegel“, nicht für den Hauptteil.

                      Unter www.cms.wittich.de haben Sie die Möglichkeit, Ihre Texte und Fotos in eine vom Verlag vorgefertigte Maske einzugeben und Ihren Artikel mit einem Klick direkt an die Redaktion zu senden. Auf einem anderen Weg können wir die Berichte nicht mehr annehmen. Die Zeichenanzahl ist dort automatisch auf 1.500 Zeichen begrenzt und somit besteht kein Risiko, dass die Artikel aufgrund von Zeichenüberschreitungen nicht veröffentlicht werden. Sie können hier Ihre Berichte gleichzeitig für mehrere Wochen im Voraus eingeben.

                      Artikel für den Hauptteil senden Sie an die Mailadresse . Dazu beachten Sie jedoch bitte unsere Hinweise weiter unten!


                      Bitte den Redaktionsschluss beachten!
                      Redaktionsschluss ist jeweils dienstags, 09:00 Uhr. Bis dahin müssen die Manuskripte vorliegen. Später eingereichte Manuskripte können nicht mehr berücksichtigt werden.
                      Auf Redaktionsschluss-Vorverlegungen aufgrund von Feiertagen wird im Wäller Wochenspiegel selbst rechtzeitig hingewiesen.


                      Eine sinnvolle Alternative oder Ergänzung: localbook.de
                      Mit der Internetplattform www.localbook.de bietet unser Vertragspartner – der Wittich Verlag – eine zusätzliche Möglichkeit, um umfangreichere Texte und Fotos kostenlos im Netz für jedermann zugänglich zu machen.


                      Nähere Informationen unter www.wittich-hoehr.de

                       

                      Hinweise und Regelungen für die Einsendung Ihrer Manuskripte für den Hauptteil:

                      • Auf größere Veranstaltungen, welche traditionell über die jeweiligen Ortsgrenzen hinaus von Interesse sind, werden nur als Bericht, gerne mit Bild (Foto oder informativem Plakat) einmalig im Wäller Wochenspiegel abgedruckt.
                      • Texte senden Sie bitte per E-Mail als Word-Dokument (Dateiendung doc.) und
                        Fotos bitte als Anlage im Format einer JPG-Datei, mind. 300 dpi, Größe: 9x9 cm oder 9x13 cm. Für sonstige Bild- bzw. Grafikdateien ist auch eine PDF-Datei möglich
                      • Weder im Hauptteil, noch unter den Rubriken Vereine/Verbände, kirchliche Nachrichten und Büchereien, werden reine Plakate (als Viertelseiten-Anzeigen) abgedruckt.
                      • Auf einen Kartenvorverkauf wird ab sofort in einer gesonderten Über-sicht/Tabelle hingewiesen. Meldung erfolgt durch die Veranstalter.
                      • Wir geben die Möglichkeit für einen Nachbericht je Veranstaltung, gerne mit einem Foto. 
                      • Änderungen durch die Redaktion vorbehalten:
                        Die Redaktion wägt viele verschiedene Einzelgesichtspunkte bei der Zusam-menstellung des Mitteilungsblattes ab. Die Kürzung, Verschiebung oder der Ausschluss einer Veröffentlichung bleiben ihr daher vorbehalten. Die Einsender erhalten keine Nachricht über redaktionelle Änderungen.
                      • Bitte hinterlassen Sie in Ihrer Mail eine Telefonnummer für evtl. Rückfragen!


                      Bitte bedenken Sie: Alle Veröffentlichungen, die nicht als Anzeige geschaltet wurden, erfolgen kostenlos. Es besteht jedoch kein Rechtsanspruch auf eine Veröffentlichung!


                      Haben Sie noch Fragen?

                      Für evtl. Rückfragen wenden Sie sich bitte an unseren zuständigen Mitarbeiter:
                      Herr René Schultheis (Telefon: 02663/291-151) oder Herr Sebastian Pieper (Telefon: 02663/291-150). E–Mail:



                       
                       
                      Kontakt

                      Verbandsgemeindeverwaltung
                      Westerburg
                      Neumarkt 1
                      56457 Westerburg
                      Telefon (0 26 63) 291 - 0
                      Fax (0 26 63) 291 - 888

                      Öffnungszeiten VG:

                      Mo - Mi
                      08.00 - 12.00 Uhr
                      14.00 - 16.00 Uhr
                      Do
                      08.00 - 12.00 Uhr
                      14.00 - 18.00 Uhr
                      Fr
                      08.00 - 12.00 Uhr

                      Das Einwohnermeldeamt hat donnerstags durchgehend von 08:00 - 18:00 Uhr geöffnet.

                      Öffnungszeiten KFZ-Zulassungsstelle:

                      Mo - Mi
                      08:00 - 14:30 Uhr
                      Do
                      08:00 - 12:00 Uhr
                      14:00 - 18:00 Uhr
                      Fr
                      08:00 - 12:00 Uhr

                      Achtung:
                      Die Antragsannahme erfolgt grundsätzlich an allen Tagen bis 30 Minuten vor dem Ende der jeweiligen Besuchszeit.

                      Öffnungszeiten
                      Sachgebiet Asyl:

                      Mo - Fr
                      08:00 - 12:00 Uhr

                      und nach vorheriger Vereinbarung von 12:00 - 14:00 Uhr.

                      weitere E-Mail-Adressen

                      Kontaktformular

                      Fernwartung

                      ePaper Wäller Wochenspiegel
                      Straßen-/Branchenverzeichnis
                      Infoplan
                      Weiterbildungsportal RLP